Lücken im Straßennetz schließen

Ein erfolgreiches Jahr für die umweltfreundliche Mobilität in OÖ

Pressebild „Bus außen“ Foto: MOBIL ANS ZIEL / Land OÖ

Im Jahr 2021 hat sich viel für die umweltfreundliche Mobilität in Oberösterreich getan: In allen Schwerpunkt-Bereichen der Mobilitätsinitiative MOBIL ANS ZIEL wurden zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt. Hier einige Beispiele aus den Schwerpunkt-Bereichen:

Öffentlichen Verkehr ausbauen

Das KlimaTicket OÖ ist am 28. Oktober 2021 gestartet: Zahlreiche Fahrgäste können ab sofort mehr Öffentlichen Verkehr für weniger Geld nutzen. Ein wichtiger Beschluss zur Investition von 230 Millionen Euro in die „Regional-Stadtbahn OÖ“ macht den Öffentlichen Verkehr im Zentralraum Linz künftig noch attraktiver: Die S6 Mühlkreisbahn und die S7 aus Richtung Gallneukirchen sollen die Stausituation rund um die Landeshauptstadt entlasten. Auch die Infrastruktur wurde verbessert: Die Bahnhöfe an der Summerauerbahn wurden modernisiert und bieten den Gästen nun mehr Komfort während der Wartezeit. Im Rahmen von Kooperationen mit Kultur- und Tourismusorganisationen, wie etwa mit Oberösterreich Tourismus, der Phyrn-Priel Region und der Landesausstellung Steyr, konnten viele Tagesausflügler mit Bus und Bahn bequem ihre bevorzugten Freizeitbeschäftigungen erreichen. Der Fahrplanwechsel am 12. Dezember hat viele positive Veränderungen im Regionalbus- und Schienenverkehr gebracht, wie eine Erweiterung um rund 500.000 jährliche Fahrplankilometer und 120 neue, abgasarme, klimatisierte und barrierefreie Regionalbusse und knapp 200.000 zusätzliche Fahrplankilometer im regionalen Schienenverkehr. Auch die Stadt Bad Ischl profitiert seit dem heurigen September von einem neuen Stadtverkehrskonzept mit neuen Stadtbussen.

Verkehrsmittel kombinieren & Autos besser auslasten

Es wurden zahlreiche neue Park & Ride und Bike & Ride Anlagen errichtet, wie etwa am Mühlkreisbahnhof, in Freistadt-Süd oder in Rohr Bad-Hall. Die Fahrgäste aus Haag am Hausruck freuen sich über ein neues Busterminal, das als Verkehrsdrehscheibe in der Region fungiert. Die Fahrgemeinschafts-App DOMINO, ein Forschungsprojekt der FH OÖ mit zahlreichen namhaften Partnern, ist gestartet und erforscht im laufenden Betrieb smarte und zukunftsfähige Mobilität im Bundesland.

Rad- und Fußverkehr fördern

Der Radweg Haager Lies wurde fertiggestellt und radbegeisterte Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher radeln ab sofort auf der ehemaligen Bahntrasse 22 Kilometer zwischen Haag am Hausruck und Neukirchen bei Lambach. Die Aktion „OÖ Radelt“ wurde heuer wieder von vielen gesundheitsbewussten Menschen genutzt und wird auch im Winter fortgesetzt. Für alle die mitmachen, gibt es tolle Preise zu gewinnen! Und der Ausbau der Radwege geht auch kommendes Jahr weiter: 2022 beginnt der Bau der neuen Radhauptroute entlang der Florianerbahn. Heuer wurden alle Behördenverfahren finalisiert.

Neue Technologien & Mobilitätsformen forcieren

Stressfrei und bequem mit dem Zug reisen, während das E-Auto auflädt: ÖBB-Kundinnen und -Kunden profitieren enorm vom Ausbau der E-Ladeinfrastruktur bei einigen Bahnhöfen. Öffi-Fahrgäste nutzen gerne das kostenlose WLAN und die bargeldlose Zahlungsfunktion in mittlerweile sehr vielen OÖVV Regionalbussen und genießen noch mehr Service und Sicherheit durch die Echtzeitinformation an vielen Haltestellen und den Abbiegeassistenten in den Regionalbussen. Das Projekt carsharing.link bündelt als erste Plattform alle barrierefreien, bundeslandweiten Angebote an E-Fahrzeugen. Nicht nur die Ballungszentren, sondern auch der ländliche Raum stehen dabei im Fokus. Nicht zuletzt war Oberösterreich heuer beim Testen von neuer, nachhaltiger E-Mobilität ganz vorne dabei: Ein Wasserstoffbus der Firma Solaris fuhr zehn Tage lang in Wels im Probe-Linienbetrieb. Für den Antrieb wurden lediglich die natürlichen Energieträger Sonne, Wind und Wasser verwendet. Das Pilotprojekt und die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden genau evaluiert und sollen der technologischen Weiterentwicklung dienen.

Lücken im Straßennetz schließen

Auch im Lückenschluss des oberösterreichischen Straßennetzes hat sich viel getan: Die neue Donauquerung in Linz wurde im April fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben: Mit einer Länge von 400 Metern, einer Breite von 33,7 Metern, zwei Fahrstreifen für den KFZ-Verkehr, einer Trasse für den Öffentlichen Verkehr in der Mitte der Brücke und entlang der Fahrbahnen jeweils ein Rad- und ein Gehweg kann die neue Donauquerung sowohl von Autofahrerinnen und Autofahrern, als auch von Fußgängerinnen und Fußgängern, Radfahrerinnen und Radfahrern und Fahrgästen des Öffentlichen Verkehrs in Bus und zukünftig auch S-Bahn OÖ genutzt werden. Die VOEST-Brücke ist mit mehr als 100.000 Fahrzeugen täglich ein Dreh- und Angelpunkt im Linzer Verkehr. Die Brücke wurde heuer saniert und um zwei Bypassbrücken, die den Verkehr entlasten und Staus verringern sollen. Zudem wurde der erste Abschnitt der Umfahrung Peilstein fertiggestellt und der B1 Ausbau in Hörsching gestartet.

Weitere News aus diesem Schwerpunkt

Erhöhung der NoVA

Die Normverbrauchsabgabe, im Volksmund als NoVA bekannt, wird weiterhin Jahr für Jahr teurer. Bereits zum Jahreswechsel steigt sie für alle neuen Pkw, die mehr als 109 Gramm an CO2 pro Kilometer emittieren.

Weiterlesen
Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Scharnstein

Die B120 Scharnsteiner Straße verläuft mitten durch das Ortszentrum von Scharnstein. Die stark frequentierte Straße ist in diesem Bereich in einem erneuerungswürdigen Zustand, was Sanierungsmaßnahmen unerlässlich macht.

Weiterlesen
Knoten Sierning gelöst

Mit dem erfolgten Umbau des T-Knotens zu einem 3-armigen Kreisverkehr mit drei Bypässen kann sowohl die Leistungsfähigkeit gesteigert, als auch die Verkehrssicherheit erhöht werden.

Weiterlesen
Umfahrung Peilstein

Seit dem Frühjahr werden die Bauarbeiten zur Umfahrung Peilstein mit der Kamera begleitet. So wurde festgehalten, wie der Straßendamm wächst, alle Steine aus dem Weg geräumt werden, eine Unterführung gebaut wurde, Naturwiesen entstehen und die künftige B38 um Peilstein herumführt

Weiterlesen
Spatenstich 4streifiger Ausbau B1 Hörsching

Am 22. September 2021 erfolgte der Spatenstich für den vierstreifigen Ausbau der B1 bei Hörsching. Der Lückenschluss gewährleistet einen flüssigen Verkehrsablauf und damit die Verkehrssicherheit.

Weiterlesen
Mobiles Wels

Land OÖ und die Stadt Wels haben in den vergangenen fünf Jahren in den Ausbau der Mobilitätsinfrastruktur investiert. Mit modernen Projekten und wichtigen Maßnahmen ist es gelungen, das Angebot einer leistungsfähigen Mobilität auszubauen.

Weiterlesen
Vorstellung des Straßenbauprogramms 2021

Im Rahmen eines alljährlichen Straßenbau-Programmes gibt das Infrastrukturressort einen umfangreichen und detaillierten Einblick über die heurigen Straßen-, Brücken- und Tunnelbaustellen.

Weiterlesen
Vierspuriger Ausbau der Linzer Industriezeile

Im Auftrag der Linz AG wird die Industriezeile im Bereich zwischen der Firma SSC und der Firma Hainzl (auf Höhe aller drei Hafenbecken) bis auf vier Spuren ausgebaut.

Weiterlesen
Neue Donaubrücke Mauthausen

Nicht nur Linz bekommt eine neue Donaubrücke, sondern auch Mauthausen: Die Vergabe der Planungsleistungen hat eine österreichische Bietergemeinschaft erhalten.

Weiterlesen
Erweiterung des Linzer Stadtbahnnetzes um die S6 und S7: Oberösterreichische Stadtbahn fährt über Brücke.
Ausblick in ein spannendes Jahr 2021

Auch 2021 dreht sich das Rad des Fortschritts in der Infrastruktur immer schneller und es stehen wesentliche Meilensteine im Bereich der Verkehrsinfrastruktur in Oberösterreich an.

Weiterlesen
449 Mio. Euro extra für Straße und Schiene
449 Mio. extra für Schiene und Straße

Gemeinsam mit den ÖBB einigte man sich bereits im Sommer des Vorjahres auf das bis dato größte Schienen-Investitionspaket in der oö. Geschichte. Mit dem vorliegenden Konjunkturpaket wird ein neuer Meilenstein gesetzt, um den Ausbau des S-Bahn Systems im Zentralraum zu realisieren.

Weiterlesen
Sicht auf die Donaubrücke A26 aus der Vogelperspektive
A26: Tunnelarbeiten für Donaubrücke gestartet

Am südlichen Donauufer in Linz wird intensiv an der vierten Donaubrücke gebaut. Schon 2021 werden hier die Tragseile und wesentliche Teile der neuen Brücke montiert. Die Verkehrsfreigabe ist für Anfang 2024 geplant.

Weiterlesen
Eröffnung VOEST-Brücke
Freie Fahrt auf der Voestbrücke

Mit mehr als 100.000 Fahrzeuge täglich gilt die Voestbrücke als Dreh- und Angelpunkt des Linzer Verkehrs. Für mehr Mobilitätskapazität, ein rascheres Vorankommen und eine sicherere Fahrt startete Anfang 2018 der Bau von zwei neuen Bypässen links und rechts der Bestandsbrücke.

Weiterlesen
Fertigstellung der Traunbrücke bei der Umfahrung Gmunden
Traunbrücke – Umfahrung Gmunden früher fertig

Die Traunbrücke der Umfahrung Gmunden ist seit Ende Juli für den Verkehr freigegeben. Durch die optimierte Bauabwicklung und des besser als angenommenen Zustandes des Tragwerks erfolgte die Sanierung deutlich schneller als geplant.

Weiterlesen
Neue Bypassbrücken in Linz auf Stadtplan visualisiert.
Bypassbrücke für Linz

Die Erweiterung der Voestbrücke mit mehr als 100.000 Lenkerinnen und Lenkern täglich zählt zu den wichtigsten Autobahn-Projekten in ganz Österreich.

Weiterlesen
Planübersicht der Umfahrung Haid auf Karte.
Auftakt für Umfahrung Haid

Der Startschuss für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) der Umfahrung Haid ist gefallen. Mehr als 25.000 Fahrzeuge nutzen täglich die Anschlussstelle Traun. Auf der Hauptfahrbahn der A1 sind in 24 Stunden über 100.000 Fahrzeuge unterwegs.

Weiterlesen
Mobilitätspaket für OÖ: Landesrat Mag. Günther Steinkellner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, ASFINAG-Vorstand Mag. Hartwig Hufnagl
OÖ bekommt Mobilitätspaket

Das Land OÖ und ASFINAG haben ein Mobilitätspaket beschlossen und dieses am 2. Dezember vorgestellt. Neben der Lückenschließung, um das Mobilitätsbedürfnis der Menschen und der Wirtschaft zu erfüllen, sind auch alternative und verkehrsträgerübergreifende Maßnahmen angedacht.

Weiterlesen

Seite teilen: