Siedlungsentwicklung & ÖV-Erschließung abstimmen

Postbusshuttle startet in der Region Gusental

Postbus Shuttle: Mobilitätsangebot im Mondseeland
© ÖBB / Marek Knopp

Mit 1. Dezember startet in sechs oberösterreichischen Gemeinden in der Region Gusental das Postbus Shuttle und bringt ca. 30.000 Einwohner:innen ein völlig neues Mobilitätsangebot. Zudem kann es per Klick sicher und günstig geordert werden. Mittels geteilter Fahrten ist man obendrein auch noch klimaschonend unterwegs. Ein besonderes Willkommensangebot gibt es auch, und zwar mit dem KlimaTicket ist man hier noch günstiger mobil am Ziel.

Durch die veränderten Mobilitätsbedürfnisse der Menschen ist es immer wichtiger flexibler und unabhängiger von A nach B zu gelangen. Gleichzeitig aber soll es kostengünstig sowie klimafreundlich sein. Gebucht wird das Postbus Shuttle vom Fahrgast selbst über die Postbus Shuttle-App. Genutzt wird es über ein dichtes Haltepunktenetz mit etwa 500 Haltepunkten, die in max. 300 Meter fußläufig erreichbar sind. Zusätzlich ist es möglich, direkt bei regionalen Partner:innen in der Region, wie Ärzt:innen sowie Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben telefonisch zu buchen.

Einfach, umweltschonend und mit Willkommensextra unterwegs

Als starker Mobilitätspartner im ländlichen Raum tritt der Postbus auf. Damit allerdings jede Person sich klimaschonend, günstig und unkompliziert fortbewegen kann, orientieren sich die Fahrten Preisen des Oberösterreichischen Verkehrsverbundes. Das bedeutet, Reisende mit einem KlimaTicket Österreich & OÖ, OÖVV Jahres- & Semesterkarte, OÖVV Schüler- & Lehrlingsticket und Jugendticket-Netz zahlen für die zu fahrende Strecke den ermäßigten Tarif. Darüber hinaus können sich die Einwohner:innen mit einem Gutschein-Code, der ihnen in einem postalischen Infoschreiben zugeschickt wird, eine von 50 Freifahrten sichern.

Weitere News aus diesem Schwerpunkt

Radhauptroute Lückenschluss Asten
Ausbau der Radhauptrouten im Zentralraum

Die Radhauptroute St. Florian sowie der Lückenschluss der Radhauptroute Asten steht bevor. Bis zum Frühjahr 2023 soll eine durchgängige Verbindung entstehen, welche aktive Mobilitätsmöglichkeiten für Rad- und Fußgänger:innen im Linzer Süden eröffnet.

Weiterlesen
Mobilitätsbefragung 2022 - Ihre Teilnahme ist uns wichtig!
Mobilitätsbefragung 2022

Unser Mobilitätsverhalten verändert sich permanent. Doch wie vollzieht sich dieser Wandel? Das möchte das Land OÖ durch eine groß angelegte Befragung der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher möglichst exakt herausfinden. Etwa jeder dritte Haushalt wird hierzu von Seiten des Landes kontaktiert. Die gewonnenen Daten stellen eine wichtige Grundlage für künftige Mobilitätsmaßnahmen im Rahmen der Mobilitätsinitiative MOBIL ANS ZIEL dar. Sie helfen dabei, das Mobilitätsangebot in Oberösterreich auch hinsichtlich des Öffentlichen Verkehrs und klimafreundlicher Mobilität noch weiter zu verbessern.

Weiterlesen
Postbus Shuttle Donau Gusen
Postbus Shuttle Donau Gusen

Die Gemeinden Steyregg, Luftenberg und St. Georgen an der Gusen erweitern ab 1. April 2021 ihr bestehendes öffentliches Verkehrssystem um ein noch nie dagewesenes Zusatzangebot: den Postbus-Shuttle.

Weiterlesen
Die Privatbahn LILO wird von zahlreichen Fahrgästen genutzt. Junge Fahrgäste steigen am Bahnhof aus.
11 Millionen Euro für Lokalbahnen

Die öffentliche Hand investiert auch in Schienen-Infrastruktur. So unterstützen Bund und Land das Gmundner Verkehrsunternehmen Stern & Hafferl jährlich mit fast 11 Millionen Euro für die Linzer Lokalbahn.

Weiterlesen
Neuer Förder-Leitfaden für Mikro-ÖV: Der Ortsbus Kraxi bringt ältere Dame sicher ans Ziel.
Neuer Förder-Leitfaden für Mikro-ÖV

In einigen oberösterreichischen Gemeinden gibt es sie schon lange, die Mikro-ÖV-Systeme. Nun hat das Infrastrukturressort des Landes Oberösterreich die Förderung für bedarfsorientierte Verkehre überarbeitet. Einen Zuschuss sollen vor allem effiziente Mikro-ÖV-Projekte erhalten. 

Weiterlesen

Seite teilen: